Header_mfs_labonchip_810x250

Mikrofluidik in Polymer

Warum Lab-on-Chips so bedeutend sind

Die Mikrofluidik beschäftigt sich mit der Handhabung geringer Flüssigkeitsmengen. Zum Beispiel für Point-of-Care Tests. Die Miniaturisierung von Analysesystemen führt zu entscheidenden Verbesserungen wie kürzerer Analysezeiten, geringerem Reagenzienverbrauch oder größerer Mobilität. Daher gewinnen sogenannte Lab-on-Chips in unterschiedlichen Märkten immer mehr an Bedeutung.

Unsere Märkte:

Point-of-Care Tests und molekulare Diagnostik
Life Science
Lebensmittel- und Umweltanalyse
Forensik
Mikrochemie

Mikrofluidik in Plastik 

Seit den ersten mikrofluidischen Systemen in den frühen 1990er Jahren haben Polymere ihren  Weg in die Lab-on-Chip Anwendungen gefunden. Ein Vorteil gegenüber Glas ist, dass sich fluidische Systeme aus Polymer in großer Stückzahl kostengünstig herstellen lassen. Einwegartikel für die  diagnostische Anwendung verringern das Kontaminationsrisiko und ermöglichen es, das Labor zum Patienten zu bringen. Polymere wie PMMA oder Polystyrol sind weit verbreitete Materialien für Laborgefäße und in hohem Maße biokompatibel.

Mikrofluidik bei CDA

Dank langjähriger Erfahrung in der Produktion von optischen Datenträgern ist CDA ein verlässlicher Partner wenn es um den Spritzguss von mikrostrukturierten Oberflächen geht. Ausgehend von einem Master können große Stückzahlen bei gleichbleibender Qualität gefertigt werden. Wir bieten Dienstleistungen wie Mastering, Abformung oder Vereinzelung an.

Durch die Verwendung verschiedener Strukturierungstechniken zur Herstellung des Masters, können für die Mikrofluidik typische Strukturgrößen erreicht werden. Spritzguss sowie Spritzprägen ermöglichen auch die Abformung von Strukturen im sub-µm Bereich. Realisieren lassen sich dabei komplexe Kanalsystemen, Säulen und Gräben  oder  mikrostrukturierten Oberflächen für die Zellkultur. Abhängig von der Anwendung können verschieden Polymere wie Polycarbonat, PMMA, COC, COP, etc. verwendet werden, um optische Qualität oder Biokompatibilität zu garantieren.

Integrierte Systeme

Ein wichtiger Aspekt bei der Entwicklung mikrofunktionaler Lösungen ist die Integration verschiedener Komponenten wie etwa Elektroden oder optische Elemente und Kanälen. CDA verbindet dabei Mikrofluidik, Mikrooptik und gedruckte Elektronik zu einzigartigen Produkten. Beispielsweise drucken wir Schaltkreise und Elektroden oder kombinieren optische Komponenten wie Strahlformer oder diffraktive Linsen mit mikrofluidischen Systemen.

CDA – Ihr Partner

Egal ob Sie die Idee für ein Projekt haben, Ihren ersten Prototypen fertigen wollen oder einen Serienhersteller für Ihr Produkt suchen, CDA könnte der richtige Partner für Sie sein. Mit unseren flexiblen Prozessen können wir Sie auf jedem Schritt Ihres Weges unterstützen und bieten kundenspezifische Lösungen, die zu Ihren Bedürfnissen passen.

KONTAKT

Pia Harju
Manager Business Development
Tel.: +49 (0) 3681 387 390
pia.harju@cda.de

Schreiben Sie uns

 
Zeichen: 500/500
 

Industriepreis2015

03.08.2015

CDA im Netz

CDA auf Facebook CDA auf Twitter CDA bei Xing